Tag

Niedersachsen

Browsing

Über die Jagd in Deutschland gibt es wirklich nur Schlechtes zu berichten, betrachtet man den Fakt, dass verschiedene Tierarten wegen der Jagd ausgestorben oder sehr stark dezimiert wurden. Oder, dass nicht heimische Tierarten in Wilder-Westen-Manier auch von Jagdgesellschaften in die Natur eingeführt wurden und somit das ökologische Gleichgewicht gestört haben.

Im November 2017 traf eine damals 20-jährige Frau während einer Drückjagd im Forst Ballenstedt-Meisdorf im Landkreis Harz einen 81-jährigen Jäger aus Niedersachsen tödlich am Kopf. Die 22-Jährige muss sich ab dem 29.10.2019 wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Quedlinburg verantworten. Da bei Hobbyjagden immer wieder Menschen verletzt oder getötet werden, erneuert die Tierschutzorganisation PETA nun ihre Forderung, zumindest die Hobbyjagd endlich gesetzlich zu verbieten.