Warum Japan praktisch keine Waffenkriminalität hat

Japan hat eine der niedrigsten Waffenkriminalitätsraten in der Welt. Im Jahre 2014 gab es nur 6 Tote durch Schusswaffen, verglichen zur USA mit 33.599 Toten. Was ist das Geheimnis?

Wenn man in Japan eine Waffe kaufen möchte, benötigt man Geduld und Entschlossenheit. Man muss an einem Tageskurs teilnehmen, einen schriftlichen Test ablegen und einen Schiesstest durchlaufen, mit mindestens 95 % Trefferquote.

Advertisements
Hunting Sucks

PETA schenkt Jan-Christian Dreesen nach Jagdunfall „Shoot Selfies, Not Animals“-T-Shirt

Lebensgefährliches Hobby: Vor einer Woche verletzte sich Jan-Christian Dreesen bei einem Jagdunfall im österreichischen Brandenberg schwer. Medienberichten zufolge löste sich auf dem Rückweg zum Auto ein Schuss aus seinem geschulterten Gewehr und traf seine Hand, wodurch der Finanzchef des FC Bayern München einen Finger verlor.

Nachsuche

Graubünden: Die miserabelsten Schützen sind die Jäger

Jeder zehnte Hirsch wird in Graubünden nur angeschossen statt erlegt.

Bündner Jäger haben in den fünf Jahren von 2012 bis 2016 insgesamt 56’403 Hirsche, Rehe, Gämsen und Wildschweine erlegt. In 3836 Fällen wurden diese Tiere aber lediglich angeschossen, berichtet die Rundschau vom SRF.

Dies geht aus den statistischen Daten für das sogenannte Schweisshundewesen hervor, welche Michael Eichhoff vom Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden öffentlich gemacht hat.