Kunterbunt

Bär tötet Jogger auf Waldweg in Norditalien

Nach ersten Rekonstruktionen soll der junge Mann versucht haben, sich mit einem Stock vor dem Angriff des Bären zu retten.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Ein Bär hat einen Jogger auf einem Waldweg im Nordosten Italiens angegriffen und getötet.

Andrea Papi, 26, wurde am Mittwoch, den 5.4.2023, beim Joggen in der Bergregion in der Nähe seines Dorfes Caldes in der Region Trentino getötet. Seine Familie schlug Alarm, als er nicht zurückkehrte, und ein Suchteam fand über Nacht seine Leiche.

Er hatte tiefe Wunden am Hals, an den Armen und an der Brust. Eine am Freitag durchgeführte Autopsie ergab, dass er von einem Bären angegriffen worden war.

Der Stock, mit dem sich Andrea Papi angeblich verteidigt hat.

Im März wurde in der gleichen Region ein Mann von einem Bären angegriffen, was eine Debatte über die Gefährlichkeit der Tiere auslöste, die dort zwischen 1996 und 2004 wieder angesiedelt wurden.

Im Jahr 2014 zerfleischte eine Braunbärin namens Daniza einen Mann, der in derselben Region Pilze suchte. Die Bärin, die im Jahr 2000 aus Slowenien in die Wälder des Trentino gebracht wurde, starb, nachdem man sie bei einem Fangversuch betäubt hatte.

Die lokalen Behörden haben beschlossen, das Tier aufzuspüren und zu töten, sobald es identifiziert ist, sagte der Präsident der Region Trentino, Maurizio Fugatti, am Freitagabend vor Reportern. Die Umweltorganisation WWF hatte bereits eingeräumt, dass das Tier getötet werden muss.

Annamaria Procacci, eine ehemalige stellvertretende Ökologin, die jetzt für die Tierschutzorganisation ENPA arbeitet, prangerte jedoch die mangelnden Vorsichtsmassnahmen der örtlichen Behörden an. Bären halten normalerweise Abstand zu Menschen, argumentierte sie.

Die lokalen Behörden müssten dafür sorgen, dass Menschen von den Gebieten ferngehalten werden, in denen Bärenweibchen ihre Jungen aufziehen, fügte sie hinzu.

Die gesamte Region rund um das Trentiner Tal Val di Sole in den italienischen Alpen nördlich des Gardasees ist bei Wanderern und Touristen als Urlaubsregion beliebt. Wälder, Täler, Flüsse sowie alpine Seen locken jedes Jahr viele Besucher an. Die Provinz Trentino gehört zu der norditalienischen autonomen Region Trentino-Südtirol.