Autor

Redaktion

Browsing
Neuenkirch Neue Wildtierbrücke über die A2

Die geplante Wildtierbrücke Neuenkirch wird die A2 nördlich der Raststätte überqueren. Die Vorarbeiten für den Bau beginnen am Montag, 30. März 2020, mit Holzereiarbeiten. Insgesamt werden temporär 3500 Quadratmeter auf beiden Seiten der Autobahn abgeholzt, die nach dem…

Corona Schlachthäuser schliessen statt Ausgangssperren

Vorbeugen ist besser als heilen. Der Einfluss des widernatürlichen Fleischkonsums der Menschen auf das Risiko, an so genannten Zivilisationskrankheiten oder Viren (Corona) zu erkranken, ist erheblich. Umgekehrt belegen Studien, dass eine gut geplante und ausgewogene pflanzliche Ernährung diese…

Jagdunfall Hobby-Jäger schiessen sich selber ab

Tragischer Jagdunfall in Niedersachsen: Einem Medienbericht zufolge tötete ein Hobby-Jäger am vergangenen Sonntag gegen 19 Uhr in der Gemeinde Marklohe einen Kollegen. Dem Bericht zufolge glaubte der 64-Jährige, ein Wildtier zu sehen, feuerte einen Schuss ab und traf den anderen Hobby-Jäger.

Gelnhausen Hobby-Jäger quälen Wildtier

Erneuter Beweis für die sadistische Grausamkeit der Hobby-Jagd: Im hessischen Gelnhausen haben am 16. November 2019 Jagdhunde ein Wildschwein zehn Minuten lang traktiert und gebissen. Es hat kein Hobby-Jäger in das Geschehen eingriffen. Nachdem ein Whistleblower das Geschehen…

Zürich Mehr Tierschutz für Wildtiere

Das neue Jagdgesetz im Kanton Zürich dürfte deutlich wildtierfreundlicher werden: Die vorberatende Kommission des Kantonsrates hat entschieden, die Baujagd auf Füchse komplett zu verbieten. Die Treibjagd soll eingeschränkt werden.

Niedersachsen Antrag auf jagdrechtliche Befriedung

Tamara D. * und ihr Lebenspartner besitzen ein 9.000 Quadratmeter grosses Grundstück im Landkreis Stade (Niedersachsen), das sie mit der Befriedung auch als Biotop für wild lebende Tieren zur Verfügung stellen. Hier sind Rehe, Fasane, Hasen, Füchse und Rebhühner zu…

Vogelarten Sterben noch schneller aus als gedacht

Vogelarten sterben nach Angaben norwegischer Forscher fünfmal schneller aus als bislang angenommen. Wissenschaftler der Universität in Oslo kamen in einer Forschungsarbeit zum Schluss, dass die Arten heute vor dem Aussterben nur noch knapp 3000 Jahre existierten.

Arosa Dorf verbietet Werbung für Pelzprodukte

Der mondäne Ferienort in Graubünden, bekannt für Schneesicherheit und herrliche Skipisten macht nun Schlagzeilen, weil sich die Gemeinde entschieden hat zukünftig jegliche Werbung im Dorf für Pelzprodukte zu verbieten. VIER PFOTEN gratuliert dem Gemeindevorstand von Arosa zu diesem…

Kenia Verbietet Tötung und Export von Eseln nach China

Nachdem eine Ermittlung von PETA Asien in Schlachthöfen in Mogotio und Naivasha zeigte, dass Esel von Mitarbeitern geschlagen wurden, ordnete der Kabinettssekretär des Umweltministeriums, Peter Munya, nun die Schliessung aller Eselschlachthöfe in Kenia bis nächsten Monat an. PETA Asiens Aufnahmen waren in von der Regierung zugelassenen Betrieben entstanden. Die Esel…

Kampffische Video zeigt misshandelte und grob vernachlässigte Tiere

PETA wandte sich im Januar an den Zierfischgrosshandel EFS mit Sitz in Sonnefeld und informierte das Unternehmen über einen Augenzeugenbericht von PETA Asien. Dieser deckte gravierende Missstände in zehn thailändischen Betrieben auf, die Kampffische züchten oder an Zoohandlungen auf der ganzen Welt versenden – auch nach Deutschland.

Kanton Bern: 2019 war ein ruhigeres Wolfsjahr

Der Kanton Bern über die Wolfsrisse an Nutztiere im Jahr 2019 informiert. Im vergangenen Jahr wurden deutlich weniger Nutztiere von einem Wolf gerissen als in den Vorjahren. Bei vier Vorfällen riss ein Wolf (M 76) sechs Nutztiere. Zum…

Tierkadaver Beleben das Ökosystem

Tierkadaver spielen eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt und das Funktionieren von Ökosystemen – auch über längere Zeiträume. Diese Erkenntnisse haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Reichsuniversität Groningen in der Zeitschrift PLOS ONE veröffentlicht.

Leitkultur Zur Jagdkritik

Ökonomisch-ökologischer Rahmen Agrarwirtschaft, Forstwirtschaft, Klimawandel und Jagd auf der einen Seite sowie die Zersiedelung unberührter Naturlandschaft auf der anderen Seite sind primär verantwortlich für die drastische Reduzierung der Artenvielfalt. Die intensive agrarchemische Landwirtschaft raubt der Tierwelt den Lebensraum; überlebende Tiere…

Zürcher Tierschutz ist empört Bund deckt Qualpelze

Am 1. April tritt die neue Pelzdeklarationsverordnung (PDV) in Kraft, mit einer Übergangsfrist bis Ende August. Etiketten mit der Aufschrift «Echtpelz» bringen künftig mehr Transparenz. Zugleich wird aber auch die Bezeichnung «Herkunft unbekannt» zugelassen – ein absolutes No-Go!…

Indien Uno-Artenschutzkonferez

Angesichts des raschen Rückgangs vieler Tierarten weltweit wollen Vertreter von mehr als hundert Staaten diese Woche über einen stärkeren Schutz bestimmter Spezies in Indien entscheiden.

Leder Grenzenlose Grausamkeit

Grenzenloses Leid für Leder: In der heute ausgestrahlten ZDF-Sendung „37 Grad“ zeigen Aufnahmen von Manfred Karremann, wie Rinder, Schafe und andere Tiere für die Lederindustrie um die halbe Welt transportiert und anschliessend getötet werden. 

Ostschweiz Wolf war krank

Bilder von Fotofallen hätten fehlende Haare an der hinteren Körperhälfte des Tiers gezeigt, teilte die Jagd- und Fischereiverwaltung des Kantons Thurgau am 18. Februar mit. Deshalb sei von Beginn weg vermutet worden, dass der Wolf in der Ostschweiz von…