Good News

Ende der Pelztierzucht in Norwegen

Pinterest LinkedIn Tumblr

Nach Angaben des norwegischen Pelzzüchterverbands werden die letzten beiden Pelzfarmen in Norwegen Ende Januar 2023 endgültig schliessen.

Damit wird die Branche zwei Jahre vor Inkrafttreten eines gesetzlichen Verbots im Jahr 2025 beendet.
Am 13. Juni 2019 verabschiedete das norwegische Parlament (Stortinget) ein Gesetz zum Verbot der Pelztierzucht. Das Verbot wurde von der Norwegischen Liberalen Partei initiiert. In den Jahren zuvor war die Pelztierzucht von vielen Parteien, darunter der norwegischen Arbeiterpartei und der norwegischen Konservativen Partei, heftig diskutiert worden.

Nach Angaben von Dyrevernalliansen gab es 2001 noch mehr als 1’000 Pelzfarmen in Norwegen, die bis Anfang 2021 auf nur noch 80 zurückgingen. Die Organisation hat sich seit 2001 für ein Verbot der Pelztierzucht eingesetzt.

Am Ende haben wir gemeinsam gewonnen, und es ist schön zu wissen, dass in Norwegen keine neuen Fuchswelpen oder Nerzkätzchen mehr in Käfigen geboren werden. Dyrevernalliansen wird sich weiterhin für die Tiere einsetzen, die es am meisten brauchen. Unser nächstes Ziel ist ein Verbot der Einfuhr von Pelzprodukten nach Norwegen. Pelztierzucht ist Tierquälerei, egal wo auf der Welt sie betrieben wird. Nachdem die Produktion in Norwegen nun eingestellt wurde, ist es zutiefst unethisch, dass wir weiterhin Produkte aus Pelzfarmen in anderen Ländern importieren.

Anton Krag – Geschäftsführer, Dyrevernalliansen

Die europäische Bürgerinitiative Fur Free Europe fordert ein Verbot der Pelztierzucht und des Verkaufs von Zuchtpelzprodukten in der gesamten Europäischen Union. Unterstützen Sie dieses Verbot? Fügen Sie jetzt Ihren Namen hinzu.