Tierschützer in den Vereinigten Staaten, Kanada und England haben am Samstag, dem 9.10.2021, gegen die Tötung von Tieren für die Mode protestiert.

In Boston, Los Angles, New York City, Washington, Portland, Toronto und London gingen die Demonstranten für den Internationalen Anti-Pelz-Marsch auf die Strasse. Sie wollen, dass das Leiden von Millionen von Tieren, die für Mode verwendet werden, ein Ende hat.

In Toronto ging ein Mann mit Kunstblut bedeckt auf die Strasse, und die Demonstranten hielten Schilder mit Aufschriften wie „Dein Pelz hatte ein Gesicht„, „Tiere brauchen ihren Pelz, du nicht“ und „Das ist keine Mode, das ist Gewalt„.

Tiere sind keine Stoffe“ und „Tragt Kleidung und keine Tiere“ stand auf den Schildern der Demonstranten in London. „Der Protest begann in der Bond Street mit den Kaninchenmördern Dolce und Gabbana und ging dann weiter zu den Nerz-, Fuchs- und Kaninchenmördern Max Mara„, so Fur Free London in einem Facebook-Post.

Wir hatten ein riesiges mobiles Plakat mit all den schrecklichen Methoden, mit denen Tiere für ihren Pelz getötet und gequält werden„, sagte die Tierrechtsaktivistin Rachel Levy Ejsmont über den Marsch in New York City, bei dem über hundert Menschen durch die berühmte Einkaufsstrasse Fifth Avenue marschierten.

Wir haben auch Blut vor den Geschäften vergossen, die wir ins Visier genommen haben und die sich weigern, pelzfrei zu werden„, fügte sie hinzu.

Viele Modemarken wie Gucci, Balenciaga und Alexander McQueen haben angekündigt, in ihren kommenden Kollektionen keinen Pelz zu verwenden.

Vor zwei Wochen erklärte auch Saint Laurent, dass sie in ihrer Kollektion keinen Pelz mehr verwenden werden. François-Henri Pinault, CEO der Muttergesellschaft von Saint Laurent, Kering, sagte, dass sich die Welt und ihre Kunden verändert hätten und dass „Luxus sich natürlich daran anpassen muss„.

Aber Marken wie Dolce & Gabbana, Dior, Louis Vuitton und Fendi beuten immer noch Tiere für ihre Pelze aus.

Nach Angaben der Tierschutzorganisation Vier Pfoten sterben jedes Jahr über 100 Millionen Tiere für Pelze, die in der Modebranche verwendet werden.

Die meisten Pelze stammen aus Farmen in China und Europa, wo Nerze, Marderhunde, Chinchillas, Füchse und andere Tiere von Geburt an in winzigen verdrahteten Käfigen gehalten und getötet werden, bevor sie ein Jahr alt sind.

1 Kommentar

Diskussion