Archiv

Browsing

Wenn Sie akzeptieren, dass wir Tieren nicht willkürlich Schmerz zufügen sollten, dann sollten Sie auch akzeptieren, dass wir empfindungsfähige Tiere nicht töten sollten, falls…

Jagd in der heutigen Form reguliert nicht, sondern sie schafft nur unfassbares Leid. Hobbyjäger haben das Mitgefühl und den Respekt vor dem Mitgeschöpf verloren.

Ein Wildtier-Management, ausgeführt durch professionell ausgebildete Wildhüter, führt zu mehr Lebensqualität für Mensch und Tier, da die Tier- und Pflanzenvielfalt auf längere Sicht gefördert…

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz sieht im Töten wild lebender Tiere grundsätzlich keine geeignete Verfahrensweise, um ökologische Stabilität herzustellen oder aufrechtzuerhalten. Vielmehr ist davon…

Wissenschaftliche Studien und Stellungnahmen renommierter WildbiologInnen belegen, dass es für die Wildtierjagd keinen vernünftigen Grund gibt und sie sogar kontraproduktiv zu den ausgelobten Zielen…

Jagd bedeutet Leid und Tod für leidensfähige Mitgeschöpfe und schadet dem Gleichgewicht der Natur. Alle wesentlichen von der Jägerschaft genannten Gründe für die Jagd sind heute…

Im Rahmen der Jagdausübung ist vieles erlaubt, was an anderer Stelle verboten ist: In Fallen gefangene Dachse und Waschbären warten unter erheblichen Leiden und…

Von der Jagd wird ein wunderschönes und harmonisches Bild gezeichnet. Hinter diesen angenehmen Fassade verbirgt sich jedoch grausames und unnützes Töten. Letztendlich sind Schlagworte wie “Bestandsregulierung” nur…

Die Jagdlobby führt viele Gründe auf, um den Sport Jagd und die daran hängende Milliardenindustrie zu rechtfertigen. Kratzt man ein wenig an der Oberfläche,…

Kein Umstand zwingt uns Menschen Tiere zu jagen. Trotzdem tyrannisiert eine Minderheit von 0,4% der bundesdeutschen Bevölkerung Abermillionen Wildtiere und überzieht ihre Welt  mit…

Während Jäger von Hege, Pflege und Schutz der Natur sprechen, verwandeln sie diese in einen dauerhaften Kriegsschauplatz. Sie verursachen ständiges Fluchtverhalten, Stress und Todesangst…

Die Jägerschaft versucht, ihr blutiges Hobby mit Unwahrheiten und Stammtischparolen zu rechtfertigen.  Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen, sie anziehen, sie…

Die Argumente der Jägerschaft sind – wie bei der Regulation gezeigt – nicht immer richtig. Andere Argumente sind nicht verständlich, sie wirken wie eine…

Es gibt berechtigte Zweifel, ob es ein effektives Mittel zur Bestandesregulation ist, Tiere mit Schusswaffen zu töten. Doch selbst wenn die Jagd effektiv wäre,…

Die Jägerschaft legitimiert den Abschuss von jährlich rund 140.000 Tieren vor allem mit dem Argument, die Jagd würde die Population regulieren. Doch hält dieses…

NetAP spricht sich klar gegen die Jagd aus. Befürwortern wie Gegnern empfehlen wir die Studie von Carlo Consiglio, Professor für Zoologie an der Universität Rom.…

Wir haben beobachtet, dass Fuchsmütter dort, wo man die Tiere jagt, mehr Junge zur Welt bringen. Man könne zwar mit einem Abschuss punktuell eine…

Vogelwarte Sempach

Die Jagd auf Vögel entspricht zwar regional einer stark verwurzelten Tradition, ist aber aktuell als Sport- und Freizeitaktivität einzustufen.

Für den WWF ist klar, dass das oberste Ziel der Jagd nicht das sportliche Vergnügen oder die Versorgung der heimischen Gastronomie mit Wildbret sein…

Die Jagd wirkt vor allem durch die Entnahme von Individuen als direkte Störung (z.B. Jagd in Wasservogelgebieten) und als Faktor, der die Gewöhnung von…

Die Jagd wird gemeinhin als notwendige Massnahme zur Regulierung von Wildtierbeständen sowie zur Reduzierung von Wildschäden bezeichnet und als ökologische (Hege-)Massnahme auch akzeptiert. Für…

Die Jagd dient lediglich der Schaffung und Erhaltung eines vom Menschen zurzeit gewünschten Zustands. Dieser Zustand kann für die Tierwelt und Artenvielfalt vor- oder…

Der Schweizerische Forstverein (SFV) begrüsst die Präsenz von Luchs und Wolf in der Schweiz. Wo Luchs und Wolf regelmässig vorkommen, werden weniger Schäden an der…

Eine sogenannte Regulierung von Grossraubtieren zugunsten hoher Huftierdichten lehnt Pro Natura aus fachlichen und ethischen Gründen kategorisch ab. In Wirklichkeit geht es nicht um…

JagdSchweiz weiss, dass sich Wildtierbestände grundsätzlich – auch in unserer Kulturlandschaft – von selber regulieren würden.Jagd Schweiz