Tag

Jagd

Browsing
Trentino Bärin greift Hobby-Jäger an

Die Trentiner Behörden haben den Bären identifiziert, der vor zwei Wochen zwei Personen auf dem Berg Monte Peller in Trentino angegriffen und verletzt hat. Dank der Analyse des Speichels auf den Kleidern der angegriffenen Männer wurde das Tier…

Tierquälerei und ihre Gesetze Der Fall der Kerala-Elefanten

In der Parallelwelt der sozialen Medien sind im Tod nicht alle gleich. Die herzzerreissende Geschichte einer schwangeren Elefantenkuh, die in Kerala starb, nachdem sie eine Fruchtbombe gegessen hatte, rührte unser kollektives Gewissen so sehr mehr als zum Beispiel die…

Albanien Illegaler Wildtierhandel ist ausser Kontrolle

Aktuelle Recherchen der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN in Albanien bringen erschreckende Entdeckungen ans Licht. Händler bieten gesetzlich geschützte, heimische Wildtiere, wie Braunbären, Wölfe und Greifvögel sowie Exoten wie Affen auf Albaniens meistbesuchten Online-Marktplätzen «MerrJep» und «Mirlir» zum Verkauf…

Bundesrat: Das Regelwerk ist ein Kniefall vor Jägern und Wolfsgegnern

Der Bundesrat hat am 8. Mai 2020 die Vernehmlassung zur revidierten Jagdverordnung eröffnet. Nach einer ersten Sichtung kommt der Schweizer Tierschutz STS zum Schluss: Was für das Gesetz gilt, gilt ebenso für den Verordnungsentwurf. Das Regelwerk ist ein…

Alpengämse Durcheinander beim Management

Nationale Alleingänge sind im vereinten Europa leider Alltag – das macht nicht erst die Covid-19-Krise deutlich. Auch auf den Umgang mit Wildtieren, die unter besonderem EU-Schutz stehen, trifft das zu. Ein gutes Beispiel dafür ist die Alpengämse. Sie…

Jagdbestimmungen: Wegen Coronavirus temporäre Anpassung

Der Kanton Graubünden verzichtet im Sinne einer einheitlichen Regelung auf die jährliche jagdliche Schiesspflicht für das Jahr 2020. Bündner Jägerinnen und Jäger können daher das Patent der verschiedenen Jagden ohne Schiessnachweis erlangen. Ausserdem werden die Jagdbestimmungen für die Zulassung…

Tierquäler PETA wirft Jagdverband Heuchelei vor

Medienberichten zufolge wurden in den letzten drei Jahren südlich und südöstlich von Neumünster elf unter strengem Artenschutz stehende Rotmilane tot aufgefunden. Vier von ihnen wurden in den letzten zwei Monaten in den Ortschaften Rendswühren, Rickling und Daldorf entdeckt.…

Friedhof Sturm vor dem Reh-Massaker

Auf dem grössten Friedhof der Schweiz mit 54 Hektaren sollen Rehe gejagt werden – nun formiert sich Widerstand. Tausende wehren sich im Internet für die Wildtiere auf dem Friedhof Hörnli in Riehen bei Basel.

Tierrechtler: Bundesgericht gibt Jagdkritiker Recht

Tierrechtler vom Verein Wildtierschutz Schweiz die die kantonale Volksinitiative «Für eine naturverträgliche und ethische Jagd» in Graubünden lanciert haben, sehen sich bestätigt. Das Bundesgericht ist die zweite Instanz, welche die Bündner Politik im Zusammenhang mit der Jagdinitiative korrigiert.

Volker Böhning Für die Mülltonne jagen

Volker Böhning, Präsident des Deutschen und Chef des Mecklenburgischen Jagdverbandes, lässt nichts unversucht, das Bild derjenigen, die das Töten von Wildtieren als Freizeitbeschäftigung betreiben, ins vermeintlich rechte Licht zu rücken.

Niederwildjagd Schrot oder Kugeln

In der Schweiz werden jährlich circa 42 000 Rehe erlegt, der grössere Teil davon, primär in den Kantonen des schweizerischen Mittellands, mit Schrot. Der Grund für die Verwendung von Schrotmunition auf der Niederwildjagd liegt darin, dass das meiste…

Jagdgesetz Nein

Über viele Jahre hinweg wurde an der rückständigen Revision zum Jagdgesetz (JSG) gefeilt. Entstanden ist ein Abschussgesetz, das der Schweiz nicht würdig ist und weshalb nun das Referendum am 27.9.2020 zur Volksabstimmung kommen wird.

Feldhase Symbol der Fruchtbarkeit

Ein Virus legt sich lähmend über unser Land. Covid-19 lässt uns innehalten und zeigt uns, was wichtig ist. Eine intakte Natur gehört dazu. Was macht jetzt vor Ostern eigentlich der Feldhase?

Jagdunfall Hobby-Jäger schiessen sich selber ab

Tragischer Jagdunfall in Niedersachsen: Einem Medienbericht zufolge tötete ein Hobby-Jäger am vergangenen Sonntag (22.3.2020) gegen 19 Uhr in der Gemeinde Marklohe einen Kollegen. Dem Bericht zufolge glaubte der 64-Jährige, ein Wildtier zu sehen, feuerte einen Schuss ab und traf den anderen…

Gelnhausen Hobby-Jäger quälen Wildtier

Erneuter Beweis für die sadistische Grausamkeit der Hobby-Jagd: Im hessischen Gelnhausen haben am 16. November 2019 Jagdhunde ein Wildschwein zehn Minuten lang traktiert und gebissen. Es hat kein Hobby-Jäger in das Geschehen eingriffen. Nachdem ein Whistleblower das Geschehen…