Pikante Kichererbsenmehlfritüren

Sada pakoras passen sehr gut zu weissem oder braunem Reis und Kadhisosse. Wenn Sie sie kleiner machen (etwa traubengross), können Sie sie in Sabjis mit Sosse, wie Sukta oder Matar alu tarkari, geben. Rühren Sie sie mindestens 10 Minuten vor dem Servieren in das Gemüsegericht, so dass sie Zeit haben, in der Sosse einzuweichen. Sada pakoras können auch zusammen mit einem Chutney als Snack gegessen werden.
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeit 20 Minuten
Gericht Snacks
Land & Region Indisch
Portionen 4

Equipment

Anleitungen
 

  • Das Kichererbsenmehl in eine grosse Schüssel sieben und die Gewür­ze, das Salz und das Backpulver daruntermengen. Langsam das kalte Wasser hinzugiessen und so lange mit einem Schneebesen schlagen, bis ein glatter Teig entsteht, dickflüssig genug, um das Gemüse zu überziehen. Den Teig sollte etwas dicker sein, fast wie eine Paste. Mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen, so dass der Teig mit Luft angereichert wird.
  • Mit einem Esslöffel oder einem kleinen Eisportionierer etwas Teig herausschöpfen und 2 oder 3 Klümpchen in das heisse Ghee bzw. Pflanzenöl tropfen lassen. Die Klümpchen werden sofort aufquellen und brutzelnd auf der Oberfläche des Ghee bzw. Öls schwimmen. Rasch mehr Teigklümpchen ins Ghee geben, bis die ganze Oberfläche mit Sada pakoras bedeckt ist.
  • Die Hitze so einstellen, dass die Pakoras 4 bis 5 Minuten brauchen, um knusprig und gleichmässig goldbraun zu werden (drehen Sie sie ein- oder zweimal mit einem Schaumlöffel um). Die fertigen Pakoras herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Bhajas sind eine Abwandlung von Sada pakoras. Sie können sie genauso zubereiten und fritieren, jedoch mit anderen Gewürzen. Anstatt gemahlenen Zimt, Koriander und Kreuzkümmel nehmen Sie ½ Teelöffel Kreuzkümmelsamen, 2 Esslöffel gehackte frische Korianderblätter und eine feingehackte frische Chilischote.

Notizen

Zubereitungs- und Kochzeit: 20 Min.

Diskussion

Bewerten Sie das Rezept