Chutneys und Raitas

Kichererbsenmehlperlen in würzigem Joghurt

Bundi raita
Pinterest LinkedIn Tumblr

Kichererbsenmehlperlen in würzigem Joghurt

Bundi Raita ist eine beliebte Variante, die auf vielen Speiseplänen in indischen Restaurants zu finden ist.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Arbeit 30 Minuten
Land & Region Indisch
Portionen 4

Anleitungen
 

  • Das Kichererbsenmehl in eine grosse Schüssel sieben und ½ Teelöffel Salz dazugeben. Langsam das kalte Wasser hinzugiessen, dabei ständig umrühren, bis sich ein dickflüssiger, glatter Teig gebildet hat. Beiseite stellen. 2 Teelöffel Salz in dem warmen Wasser auflösen und ebenfalls beiseite stellen. Den Joghurt zusammen mit dem übrigen halben Teelöffel Salz, dem gemahlenen Kreuzkümmel (bis auf einen kleinen Rest zum Garnieren) und dem Cayennepfeffer in eine Schüssel geben. Gut verrühren und in den Kühlschrank stellen.
  • Das Ghee zum Fritieren auf mittlerer Flamme erhitzen. Das Ghee ist heiss genug, wenn ein Tropfen Teig, den Sie ins Ghee fallen lassen, sofort zischend zur Oberfläche steigt. Halten Sie über das Ghee ein Durchschlagsieb mit grossen Löchern (3 mm Durchmesser). Mit Hilfe eines Pfannenwenders einige Löffel Teig durch die Löcher pressen, bis die Oberfläche des Ghee mit Teigtropfen bedeckt ist. Die Bundis sollten langsam garen, so dass sie nach etwa 5 Minuten goldgelb sind. Warten Sie nicht, bis sie braun werden. Geben Sie sie nun ins Salzwasser. Den ganzen Teig zu Bundis verarbeiten und diese 20 Minuten einweichen lassen.
  • Kurz vor dem Servieren die Bundis aus dem Wasser nehmen und zwischen den Handflächen behutsam das überschüssige Wasser auspressen. Geben Sie acht, dass Sie sie nicht zerdrücken. Den grössten Teil der Bundis unter den Joghurt mengen, den Rest zum Garnieren verwenden. Den gemahlenen Kreuzkümmel, den Paprika und die feingehackten Korianderblätter darüberstreuen. Gekühlt servieren.

Notizen

Zubereitungs- und Kochzeit: 30 Min.

Kommentar schreiben

Bewerten Sie das Rezept