Gebackener Gemüsereis

Zur Zubereitung eines ursprünglichen Biryani wird Reis, traditionell in Ghee, angebraten, was ihm ein nussiges Aroma verleiht. Anschliessend wird der Reis mit Gewürzen in Wasser gekocht, bis er etwa zur Hälfte gegart ist.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 35 Minuten
Arbeit 45 Minuten
Gericht Reis
Land & Region Indisch
Portionen 4

Anleitungen
 

  • Den Reis waschen und abtropfen lassen. Das Wasser und 2 Teelöffel Salz in einem mittelgrossen Topf zum Kochen bringen, dann den Reis hinzufügen und erneut aufkochen lassen. Den Topf abdecken und für ungefähr 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen.
  • Inzwischen den Safran in ein wenig warmer Milch auflösen. Das Ghee bzw. Pflanzenöl in einem anderen Topf erhitzen und die gemahlenen Gewürze unter Rühren anrösten. Nach ein paar Sekunden die Kartoffelwürfel dazugeben und 5 Minuten rühren, bis sie leicht angebräunt sind. Jetzt die Erbsen, die Tomaten, die Hälfte der Korianderblätter und das restliche Salz hinzufügen. Das Gemüse bei geschlossenem Deckel weichdünsten, dabei gelegentlich umrühren. Wenn nötig, etwas Wasser dazugeben, damit das Gemüse nicht anbrennt.
  • Mittlerweile sollte der Reis gar sein. Den Joghurt, das Rosenwasser und die Safranmilch hineinmengen, den Reis behutsam mit einer Gabel durchrühren und 5 Minuten stehenlassen. Eine Kuchenform oder eine Kasserolle einfetten und den Boden mit einer Hälfte des Reises bedecken. Den Reis am Bodenfestdrücken. Nun das Gemüse gleichmässig auf dem Reis verteilen; darauf kommt dann der restliche Reis. Das Ganze sanft zusammendrücken und die Form mit Alufolie verschliessen. Den Ofen auf 140 Grad erhitzen und den Reis für 15 bis 20 Minuten backen. Anschliessend den Reis in servierfertige Portionen schneiden und mit einem Spatel herausheben. Jede Portion mit gehackten Nüssen und Korianderblättern garnieren. Heiss servieren.

Notizen

Zubereitungs- und Kochzeit: 45 Min.
Schlüsselwörter Biriyani, Gemüsereis

Diskussion

Bewerten Sie das Rezept