Law & Order

Hobby-Jäger soll 3 Menschen erschossen haben

Zwei Menschen wurden in Dänischenhagen bei Kiel erschossen. Stundenlang befand sich der mutmassliche Täter auf der Flucht. Die Suche ist vorbei, doch die Polizei hat in diesem Zusammenhang nun eine weitere Leiche gefunden.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Am 19.05.2021 gegen 11.00 Uhr kam es zu einem Tötungsdelikt im Rosenweg in Dänischenhagen.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand wurden in einem Doppelhaus eine männliche und eine weibliche Person durch Schüsse getötet. Vom Tatort soll ein weisser SUV geflüchtet sein.

Am frühen Mittwochabend gegen 20:30 stellte sich der Tatverdächtige auf einer Hamburger Polizeidienststelle, während die Fahndungsmassnahmen und Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft noch in vollem Gange waren. Er wurde vorläufig festgenommen und kam ins Polizeigewahrsam.

In diesem Zusammenhang fand ein Einsatz im Brauereiviertel in Kiel statt, dort fahndeten Einsatzkräfte nach dem möglichen Täter. Die Tat dürfte sich im persönlichen Umfeld ereignet haben. Der Tatverdächtige ist laut Behörden 47 Jahre alt.  Der Mann soll laut RTL einen Jagdschein besitzen. 

Weitere Auskünfte zur Motivlage beziehungsweise Hintergründen der Tat machte die Polizei nicht. Nach Angaben von «shz.de» soll es sich um einen Zahnarzt aus Westensee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) handeln, der seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren neuen Freund erschossen habe. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, soll sich die Gattin im August 2020 von ihrem Mann getrennt haben, mit den gemeinsamen Kindern nach Kiel gezogen sein und die Scheidung eingereicht haben.

Mehrfach habe der Hobby-Jäger seine Ex-Frau daraufhin bedrängt. Im November 2020 soll er sie so heftig geschlagen haben, dass sie mit schweren Kopfverletzungen und gebrochener Nase in eine Klinik eingeliefert wurde. Nur knapp zwei Monate später habe er seiner ehemaligen Partnerin erneut aufgelautert und sie bedroht. Die Folge: Ein gerichtliches Annäherungsverbot.

Seit 20.5.2021 Vormittag ermitteln die Kommissariate 1 und 6 der Bezirkskriminalinspektion Kiel und die Staatsanwaltschaft Kiel nach einem weiteren Tötungsdelikt in Dänischenhagen im Hasseldieksdammer Weg. Der 52-jährige Getötete stammt ebenfalls aus dem persönlichen Umfeld des Hobby-Jägers. Das Opfer wies mehrere Schusswunden auf.

1 Kommentar

  1. Das kann doch gar nicht sein.
    Gerade Jäger sind doch so friedliebend, wenn sie mit den Tieren im Wald spielen…

Dein Kommentar: