Ein Hobby-Jäger ist mutmasslich von einem Querschläger getroffen und tot auf einer Abschussrampe gefunden worden.

Das Geschoss traf den 78-Jährigen nach ersten Erkenntnissen auf einer Treibjagd und führte laut Polizei zu tödlichen Verletzungen. Kopfschuss!

Der Mann hatte sich am Dreikönigstag gegen 10:00 mit mehreren offenbar senilen Wildtierkillern bei Volkach im Revier Strehlhof getroffen. Die Polizei geht davon aus, dass der Hobby-Jäger später allein unterwegs war, und als Schütze seinen Platz auf dem Hochsitz einnahm.

Als der Mann aus Würzburg nach dem Ende der Jagd nicht zurückkehrte, suchten die anderen Hobby-Jäger nach ihm. Auf einem Hochsitz fanden sie den leblosen 78-Jährigen. Der Rettungsdienst und der Notarzt konnte nur noch den Tod des Seniors feststellen.

Ermittler gehen von Querschläger aus

Kripo und Landeskriminalamt haben die Ermittlungen aufgenommen und gehen von einem unglücklichen Querschläger aus. Für die Bergung des Toten vom Hochsitz musste die Feuerwehr mit einer Drehleiter anrücken.

O-Ton des Pressesprechers PHK Enrico Ball

1 Kommentar

Diskussion