Archiv

Vegane Butter

Browsing
Reis ist einer der wichtigsten Grundbestandteile der vedischen Kücher. In Indien, wo die Menschen mindestens einmal am Tag Reis essen, kennt man schier endlose Möglichkeiten, Reis zuzubereiten und mit anderen Nahrungsmitteln zu kombinieren.
Dies ist das ideale Reisgericht für ein Picknick im Sommer. Da das Aroma von Nimbu Chawal hauptsächlich auf den Zitronen beruht, sollten Sie darauf achten, die empfohlene Menge der anderen Gewürze nicht zu überschreiten.
Hefe wird in vedischen Broten selten verwendet. Nötigenfalls wird der Teig einfach zum Gären an einen warmen Platz gestellt. In heissem Klima säuert der Teig innerhalb weniger Stunden, in kälterem Klima verwenden wir manchmal Bachpulver, um den Vorgang zu beschleunigen.
In Indien werden Bhaturas oft zusammen mit Channa Raita (pikante Kichererbsen) und Joghurt zum Frühstück gegessen.
Obgleich Tomatenchutney wie Ketchup aussehen mag, schmeckt es doch we­sentlich besser. Da Ketchup Essig und Zwiebeln enthält und somit als tamasic gilt, fördert es nach Aussage der Veden die Erscheinungsweise der Unwissenheit.
Egal welches Rezept Sie kochen möchten, der erste Schritt besteht immer darin, den besten Reis auszuwählen. Verwenden Sie niemals Kochbeutel, vorgekochten oder 5-Minuten-Reis, weil er sowohl vom Geschmack als auch vom Nährwert nichts hergibt. Abgesehen davon ist es in jedem Falle vorzuziehen, selbstgekochte Speisen zu essen.
Gekochter Reis mit Kräutern, Gewürzen, Nüssen, veganem Käse, Gemüse und Rosinen ergibt ein herzhaftes Pulao. Gekochter Reis mit Gewürzen und daruntergemischtem veganem Jogurth ist eine erfrischende Beilage für einen heissen Sommertag. Reis mit Gewürzen, Dal und Gemüse ergibt einen köstlichen Eintopf. Reis kann zu Mehl gemahlen, zu Puffreis verarbeitet sowie für Pfannkuchen, Klösse, Süssigkeiten und diverse Snacks verwendet werden.
Jagannatha Puri channe ki dal ist eine der Lieblingsspeisen Sri Jagan­nathas, und in vielen Tempeln Indiens opfern Ihm die Gläubigen regelmässig diese Suppe. Ein Gast, der zum erstenmal diese Suppe kostete, bemerkte einmal, dass er nun verstehe, warum Jagannatha immer lächle.
Halbierte und geschälte Linsen, Erbsen oder Bohnen werden Dal genannt und Dal ist auch der Name für das suppenartige Gericht, das daraus zubereitet wird. Dal wird in Indien zusammen mit der Hauptmahlzeit serviert und wird oft auch über weissen Reis gegossen oder mit Fladenbrot gegessen.
Halbierte und geschälte Linsen oder Erbsen werden Dal genannt und Dal ist auch der Name für das suppenartige Gericht, das daraus zubereitet wird. Dal wird in Indien zusammen mit der Hauptmahlzeit serviert und wird oft auch über weissen Reis gegossen oder mit Fladenbrot gegessen.