Good News

Delfin Bibong nach 17 Jahren Gefangenschaft endlich frei

Der letzte indopazifische Grosse Tümmler in Gefangenschaft in Südkorea ist nach 17 Jahren zurück ins Meer entlassen worden.

Der Delfin sei am Sonntag aus einem Gehege vor der Insel Jeju freigelassen worden.

Dem Ministerium für Ozeane und Fischerei zufolge hatte der Delfin mit dem Namen Bibong zuvor etwa 70 Tage lang ein Training zur Anpassung an die Wildnis absolviert. Der inzwischen etwa 23 Jahre alte Delfin war 2005 gefangen und in einem Park für Meeressäuger gehalten worden.

Experten waren zu dem Schluss gekommen, dass Bibong trotz der langen Zeit in Gefangenschaft ausgewildert werden könne. Er war demnach der letzte Delfin seiner Art, der in dem Land in Gefangenschaft lebte. Seit 2013 hatte Südkorea im Rahmen eines Auswilderungsprogramms sieben Indopazifische Grosse Tümmler wieder in die Freiheit entlassen.

Indopazifische Grosse Tümmler (Tursiops aduncus) leben küstennah Indischen und westlichen Pazifischen Ozean, oft in Gruppen von fünf bis 15 Individuen. Eine Gefahr stellen für sie menschliche Aktivitäten wie Bootsverkehr und Umweltverschmutzung dar. Ihre Lebenserwartung liegt bei etwa 40 bis 50 Jahren.

Diskussion