Gratin-Kartoffeln

Zusammen mit einem Gemüsegericht und ein paar Chapatis ist Alu Gauranga ein äusserst zufriedenstellendes Mahl.
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 45 Minuten
Arbeit 1 Stunde
Land & Region Indisch
Portionen 4 Personen

Equipment

Anleitungen
 

  • Den paneer unter fliessend kaltem Wasser durchspülen, fest mit dem Käsetuch umschliessen und das Wasser auspressen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.
    Eine Kasserolle oder Kuchenform einfetten und den Boden mit einem Drittel der Kartoffelscheiben auslegen; diese Schicht mit einem Drittel von jedem Gewürz bestreuen, und zwar in folgender Reihenfol­ge: Asafötida, Salz, Pfeffer, Korianderblätter und gemahlener Korian­der. Es folgt eine Schicht zerkrümelter veganer Frischkäse (ein Drittel der Gesamt­menge) sowie ein Drittel der sauren Sahne, schliesslich ein Drittel der Butter, in Scheibchen geschnitten.
    Das Ganze mit einer zweiten Schicht der Kartoffelscheiben und der anderen Zutaten bedecken, in der gleichen Reihenfolge wie zu­vor. Aus dem Rest der Kartoffelscheiben eine dritte Schicht bilden und mit den restlichen Zutaten den oben beschriebenen Vorgang wiederholen. Schliesslich das Milchpulver darüberstreuen. Die Kasse­rolle mit Alufolie bedecken, dabei die Ränder fest umschliessen, und für etwa 45 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen. 10 Minuten vor Schluss die Alufolie entfernen, so dass sich oben eine braune Kruste bilden kann.

Notizen

Zubereitungs- und Backzeit: 1 Std.
Schlüsselwörter Gratin, Kartoffeln

Diskussion

Bewerten Sie das Rezept