Bengalisches Gemüsecurry

Bengali tarkari mit heissen Puris oder Parathas servieren. Jede Portion mit einer viertel Zitrone und einem Stengel Petersilie garnieren.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeit 40 Minuten
Gericht Gemüse
Land & Region Indisch
Portionen 4

Equipment

Anleitungen
 

  • Das Ghee bzw. vegane Butter oder Öl in einem grossen Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. Die Senfkörner, Chilis, Lorbeerblätter und Bockshornsamen beigeben. Den Topf bedecken, damit die Senfkörner nicht herausspringen. Wenn die Senfkörner aufhören zu springen und die Bocksharnsamen dunkel werden, die Anissamen und den gemahlenen Kreuzkümmel hinzufügen. Dann sofort die gewürfelten Kartoffeln dazugeben und für etwa 8 Minuten wenden, bis sie rundherum goldbraun sind. Die Kürbis- und Auberginenstücke dazugeben und weitere 5 Minuten rühren.
  • Als nächstes die Erbsen bzw. die grünen Bohnen zusammen mit dem Wasser hinzugeben und den Topf abdecken. Auf mittlerer bis niedriger Flamme kochen lassen, dabei etwa alle 5 Minuten einmal umrühren. Nach 15 Minuten Zucker und Salz untermengen und auf derselben niedrigen Flamme dünsten lassen, bis das Gemüse weich und die Soße dick ist.

Notizen

Zubereitungs- und Kochzeit: 30 bis 40 Min.

Diskussion

Bewerten Sie das Rezept