Urad-Dal mit pikantem Joghurt

Urad-dal ist dermassen proteinhaltig daß der Ayurveda empfiehlt, ihn nicht öfter als viermal pro Woche zu essen; sonst wird der Körper mit Proteinen überladen. Die Zugabe von pikantem Joghurt verleiht dieser Suppe eine cremige Konsistenz. Sie passt gut zu gedämpftem Reis und indischem Brot.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Arbeit 1 Stunde
Land & Region Indisch
Portionen 4

Equipment

Anleitungen
 

  • Den Joghurt und den braunen Zucker mit 250 ml Wasser verrühren und die Mischung beiseite stellen. Den Dal auslesen, waschen und abtropfen lassen. In einer grossen Kasserolle das restliche Wasser zum Kochen bringen und den Urad-Dal, den Turmerik, die Lorbeerblätter und das Salz hineingeben. Erneut zum Kochen bringen und ohne Deckel 10 Minuten kochen lassen. Gelegentlich den Schaum entfernen, der sich an der Oberfläche sammelt. Einmal umrühren, den Topf abdecken und für 20 Minuten auf mittlerer bis niedriger Flamme kochen lassen, bis die Dal-Bohnen sich zwischen zwei Fingern zerdrücken lassen. Dann auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen.
  • Das Ghee bzw. Pflanzenöl in einem kleinen Topf auf mittlerer Flamme erhitzen und darin die schwarzen Senfkörner anrösten. Den Topf kurzzeitig abdecken, um zu verhindern, dass die Senfkörner herausspringen. Wenn die Senfkörner sich wieder beruhigt haben, die Chilis, die Fenchelsamen und den geriebenen Ingwer hinzugeben. Einige Sekunden rühren. Die nun fertige Masala in den Joghurt kippen und den Joghurt in den Dal giessen. Gut umrühren. Vor dem Servieren weitere 5 Minuten kochen lassen.

Notizen

Zubereitungs- und Kochzeit: 1 Std.
Schlüsselwörter Gujarati, Joghurt, Urad Dal

Diskussion

Bewerten Sie das Rezept