Kategorie

Tierrechte

Kategorie

Im Rahmen der Fuchsjagd kommen Praktiken zum Einsatz, die das Tierschutzgesetz eigentlich verbietet. Besonders grausam geht es bei der Baujagd und der Bauhundeausbildung an lebenden Füchsen zu. Doch der Widerstand wächst: Unzählige Organisationen im In- und Ausland aus dem Natur- und Tierschutzbereich fordern gemeinsam ein Verbot der nach…

Viehzüchter greifen Demonstranten vor der Landwirtschaftsmesse der Swiss Expo an, zerreissen ihre Banner und beleidigen sie. Sechzig Aktivisten waren letzten Samstag vor dem Palais de Beaulieu in Lausanne anwesend. Sie hatten sich zusammengefunden, um gegen die Schlachtung und Ausbeutung von Tieren zu protestieren.

Indemini – Auf norwegischen Pelzfarmen werden Füchse und Nerze gezüchtet, um pro Jahr rund eine Million Felle herzustellen. Nun hat die Premierministerin der konservativen Premierministerin Erna Solberg angekündigt, die Farmen bis 2025 zu schliessen – um eine Regierungsbildung zu ermöglichen. Nur so konnte sie die liberale Partei überzeugen,…

Der Deutsche Bauernverband fordert seinem Vizepräsidenten Werner Schwarz zufolge den Abschuss von 70 Prozent aller Wildschweine in Deutschland, um einem möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen. Dr. Edmund Haferbeck, Agrarwissenschaftler und Leiter der Rechts- und Wissenschaftsabteilung bei PETA, übt scharfe Kritik an der Forderung des Landwirtschaftsverbands:

Indemini – Am 9.1.2018 machten mehr als hundert Jäger im Teutoburger Wald zwischen Sennestadt und Oerlinghausen in NRW (Deutschland) Jagd auf Wildschweine. Ein Dutzend Tierrechtsaktive aus unterschiedlichen Gruppen stellte sich vor Ort den Jagdgesellschaften entgegen. Jagdleiter sprechen anschliessend von geringeren Todeszahlen wegen den Aktivitäten der Aktivisten.

Die Tierrechtsorganisation PETA veröffentlicht die Pferdekutschunfallstatistik für das vergangene Jahr. 2017 kam es deutschlandweit zu 41 Unfällen, bei denen drei Menschen getötet und 67 verletzt wurden – viele von ihnen schwer. Darüber hinaus starben drei Pferde, 17 weitere Tiere wurden verletzt. Im Vorjahr waren ebenfalls 41 Unfälle mit vier Toten und 61 Verletzten zu verzeichnen. Die mit Abstand häufigste Unfallursache war ein Erschrecken…

Der Rotfuchs gehört in Deutschland zu den wenigen Wildtierarten, die meist ganzjährig bejagt werden – ohne, dass es für diese intensive Verfolgung einen stichhaltigen Grund gäbe. Organisationen aus ganz Deutschland haben sich daher einer gemeinsamen Erklärung angeschlossen, in der sie die Abschaffung der Fuchsjagd fordern. Etwa eine halbe…

Indemini – Michela Vittoria Brambilla sitzt für die Forza Italia in der italienischen Abgeordnetenkammer und ist Gründerin der neuen Partei „Movimento Animalista“. Jetzt hat die ehemalige Tourismusministerin mit einer aufsehenerregenden Aktion aufhorchen lassen. Sie lanciert eine Kampagne für ein Referendum zur Abschaffung der Jagd in Italien. Ihr Anliegen…

Wolf

Wölfe sollen in der Schweiz nach Ansicht des Parlaments weniger streng geschützt sein als heute. Der Ständerat hat jedoch eine Walliser Standesinitiative beerdigt, die die Bejagung von Wölfen verlangt. Er will Abschüsse von Wölfen im Jagdgesetz regeln. Die Standesinitiative mit dem Titel «Wolf. Fertig lustig!» (Wild beim Wild…

Bundesrat

Seriöse Naturschutzorganisationen der Schweiz lehnen das neue Jagdgesetz des Bundesrates ab. Der Artenschutz würde arg unter den neuen Bestimmungen leiden. Aus Sicht der Umweltverbände darf es bei geschützten Arten nur Eingriffe geben, wenn der geplante Abschuss nachweislich zur Verhütung grosser Schäden beiträgt. Dass die Dezimierung von Beständen geschützter…

Karte Uri

In Uri gibt es breiten Unmut gegenüber Wolf, Bär und Luchs. Eine Initiative, die vom Kanton Vorschriften zum Schutz vor Grossraubtieren verlangt, ist am Mittwoch mit 3302 Unterschriften eingereicht worden. Nötig für das Zustandekommen sind 600 gültige Unterschriften. Raphael Bissig, Geschäftsführer des Bauernverbandes Uri, bestätigte auf Anfrage eine…

M75 ist wohl bereits über alle Berge, mutmassen der St.Galler Jagdverwalter Dominik Thiel und sein Ausserrhoder Kollege Heinz Nigg im St.Galler Tagblatt. Der Wolf M75 soll 55 Schafe gerissen haben. Wegen «der eindeutigen Schadenslage» und gestützt auf die eidgenössische Jagdverordnung hatten die vier Kantone Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen, Graubünden…

Wildschweingatter in Schleswig-Holstein

Die berüchtigten Schwarzwildgatter stammen Mitte der 50er Jahre aus der ehemaligen DDR. Bei der Arbeit im Wildschweingatter soll angeblich festgestellt werden, wie sich ein Jagdhund am Schwarzwild verhält. Reagiert der Hund scharf oder zu ängstlich. Die Wildschweine im Gatter sind handaufgezogen und an Hunde und Menschen gewöhnt.

Zürich Initiative Wildhüter statt Jäger

Die Jagd im Kanton Zürich soll in ihrer heutigen Form endgültig abgeschafft werden. Künftig sollen nur noch professionell ausgebildete WildhüterInnen eingesetzt werden. Dies fordert die kantonale Volksinitiative „Wildhüter statt Jäger“ der Tierpartei Schweiz (TPS). Der Kanton Zürich soll „ein kantonweites Wildtier-Management mit professionell ausgebildeten WildhüterInnen“ einführen, welches die…