Wolf

«Wolf. Fertig lustig!» versenkt

Wölfe sollen in der Schweiz nach Ansicht des Parlaments weniger streng geschützt sein als heute. Der Ständerat hat jedoch eine Walliser Standesinitiative beerdigt, die die Bejagung von Wölfen verlangt. Er will Abschüsse von Wölfen im Jagdgesetz regeln.

Die Standesinitiative mit dem Titel «Wolf. Fertig lustig!» (Wild beim Wild informierte) forderte, dass die Schweiz die Berner Konvention, den völkerrechtlichen Vertrag über den Artenschutz, kündigt und neu verhandelt. Ziel sollte sein, den Schutz des Wolfes auszuschliessen. Wölfe sollten gejagt werden dürfen.

Advertisements

Bellende Hunde und der Jäger Jacomella Sergio

Am Freitag, den 22.9.2017, war in Bellinzona Prozesstag in der Causa JagdSchweiz/Jacomella Sergio gegen die IG Wild beim Wild.

Die IG Wild beim Wild (vertreten durch Carl Sonnthal) konnte Sachverhalte richtig stellen und wurde von 2 Vorwürfen freigesprochen.

Der Richter Marco Kraushaar durchschaute das unredliche und hinterlistige Spiel von dem Anwalt Carlo Vitalini und entlastet uns von dem Anklagepunkt, wir hätten der Superprovisorische Verfügung (disobbedienza a decisioni dell’autorita vom 28.12.2017) nicht Folge geleistet. Die Strategie vom Verband JagdSchweiz, möglichst viel Unsinn und Lügen in den Gerichtssaal zu tragen, in der Hoffnung, dass etwas hängen bleibt, geht je länger je mehr nicht auf.

Bundesrat

Bundesrat knickt vor Artenschutz ein

Seriöse Naturschutzorganisationen der Schweiz lehnen das neue Jagdgesetz des Bundesrates ab. Der Artenschutz würde arg unter den neuen Bestimmungen leiden.

Aus Sicht der Umweltverbände darf es bei geschützten Arten nur Eingriffe geben, wenn der geplante Abschuss nachweislich zur Verhütung grosser Schäden beiträgt. Dass die Dezimierung von Beständen geschützter Arten auch ohne konkrete Schäden möglich sein soll, ist ein Rückschritt sondergleichen.

Insbesondere die Jagd auf den Wolf könnte nach dem Willen des Bundesrates künftig zu­nehmen: Der Beutegreifer soll in der Berner Konvention nicht mehr zu den streng geschützten Tierarten gehören.