Nachrichten der IG Wild beim Wild

facebook pinterest youtube website email 
An image of...

Prada verzichtet auf Pelzmode

Prada verzichtet auf Pelz
Das Mailänder Modeunternehmen schloss sich der Fur Free Alliance an. Viele andere Luxusunternehmen verzichten bereits auf Pelz und exotisches Leder.

Jagdfieber

Jagdfieber
Psychologen, Psychiater und Psychoanalytiker sprechen im Zusammenhang mit der Jagd von psychischen Defekten bei den Hobby-Jägern. Hobby-Jäger wollen töten!

Wolf, Luchs und Bär würden Europa wählen!

Wolf, Luchs und Bär würden Europa wählen!
WWF Deutschland und seine Projektpartner veröffentlichten die „European Perspectives on Coexistence with Large Carnivores“. Der Bericht zeigt Perspektiven von Menschen aus ganz Europa, deckt Chancen und Herausforderungen im Umgang mit großen Wildtieren auf und gibt Lösungsvorschläge für damit einhergehende Konflikte.

Der Terrorist im Hobby-Jäger

Der Terrorist im Hobby-Jäger
Der moderne Hobby-Jäger profitiert blutrünstig vom Leid anderer, um seine eigenen Interessen der Gesellschaft aufzuoktroyieren. Es ist ja nicht so, dass jemals ein Hobby-Jäger für den Nobelpreis vorgeschlagen worden wäre. Das Gemurmel von Arten- oder Naturschutz wird lediglich als Jagdlegitimation aufbereitet, um die wahren Motive zu verschleiern und hält keiner seriösen Wissenschaft stand. Nach den diversen Attentaten der Anhänger des islamischen …

Der Irrtum ist im Hobby-Jäger

Der Irrtum ist im Hobby-Jäger
Beliebtheitswerte der Jäger sind auch in den Social Medias desaströs. Die Wahrheit wird immer so geschildert, als befände sie sich in deren Hand. Doch wo liegen die eigentlichen Gründe für ihr Handeln: zu töten - Jägerinnen und Jäger, die Frauen und Herren über Leben und Tod im Wald? Biogen kann das heutige jägerische Handeln als Wechselwirkung von genetischer Prädisposition, frühkindlicher …

Botswana: Jagdverbot auf Elefanten storniert

Botswana: Jagdverbot auf Elefanten storniert
Die Elefantenpopulation sei mittlerweile ausreichend gross und beeinträchtige die Landwirtschaft, erklärte das Umweltministerium in Gaborone am Mittwoch. Der Entscheid dürfte aber bei Artenschützern für Kritik sorgen.  

Deutschland: Wolfs-Abschuss leicht gemacht

Deutschland Wolfs-Abschuss leicht gemacht
In Deutschland soll es künftig einfacher werden, Wölfe zu töten. Die Regierung billigte am Mittwoch in Berlin einen Gesetzentwurf von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), der den Abschuss von Wölfen auch dann ermöglicht, wenn unklar ist, welches Tier genau zum Beispiel eine Schafherde angegriffen hat.    

Hobby-Jäger laufen Zoll in die Falle

Hobby-Jäger laufen Zoll in die Falle
Zollbeamte haben bei der Kontrolle zweier Hobby-Jäger aus der Schweiz vergangene Woche ein Jagdgewehr mit Munition sichergestellt. Sie überprüften das Fahrzeug der Männer auf der Autobahn 96 in Höhe des Rastplatzes Humbrechts.

Schutzzäune gegen den Wolf

Schutzzäune gegen den Wolf
AGRIDEA hat eine Reihe von Lehrvideos zum Thema Herdenschutzzäune realisiert. Eine Langversion sowie verschiedene thematische Kurzfilme erklären das Wolfsverhalten am Zaun, verschiedene Weidezauntechniken und geben Tipps und Tricks.

Schluss mit dem Krieg

Schluss mit dem Krieg
Die Taten der Jäger auf der Jagd haben nichts mit Menschlichkeit zu tun, sondern mit Barbarei und grober Brutalität. Anders als bei normalen Menschen, denen die Verbindung mit der Natur eine inspirierende Urkraft ist - die Liebe des Menschen zur Natur und zum Lebendigen - hegt und pflegt der Jäger Hass auf die Schönheiten des Lebens und Zerstörung. Die Bevölkerung …

Kutschen-Pferde erhalten in Berlin Hitzefrei

Pferde müssen bei Hitze keine Kutschen mehr ziehen
Bei solch hohen Temperaturen könne es bei den Tieren zu «erheblichen Schmerzen» und Schäden wie Kreislaufversagen bis hin zum Sonnenstich kommen, teilt die Berliner Senatsverwaltung für Justiz mit. Zudem müssen den Pferden ausserhalb des Einsatzes täglich zwei Stunden freie Bewegung auf unbefestigtem Boden eines genügend grossen Auslaufs gewährt werden.    

Graubünden hält an Sonderjagd fest

Graubünden hält an Sonderjagd fest
Die Volksinitiative zur Abschaffung der Sonderjagd, lanciert aus Hobby-Jäger- und Naturschutzkreisen, war mit einer Rekordzahl von über 10'000 Unterschriften eingereicht worden. An der Urne reichte es trotzdem nicht für die Annahme: Das Begehren wurde mit 36'181 zu 30'533 Stimmen bei 49,28 Prozent Beteiligung abgelehnt.

Freiburger Hobby-Jäger versagen bei Wildschweinjagd

Freiburger Hobby-Jäger versagen bei der Wildschweinregulierung
Mit der neuen Verordnunung reagiert Freiburg auf den starken Anstieg von Wildschweinschäden. Diese Jagd beschränkt sich auf drei Tage pro Woche (Mittwoch, Donnerstag und Samstag) und ist jeweils morgens und abends für eine bestimmte Dauer vor und nach Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang gestattet.

Hobby-Jäger werden gelobhudelt

Jäger werden gelobhudelt
Niemand richtet mehr Schaden am Wald an, als der Mensch. Ständig werden aus Gier und Unwissen Bäume gefällt. Ganze Parzellen plattgemacht, mit der Ausrede der Waldverjüngung. Die richtige Art der Waldbewirtschaftung hat einen viel grösseren Einfluss auf dessen Schutz. Der Wildverbiss ist dabei nur untergeordnet ein Problem. Dennoch werden Probleme im Wald der Jagd und Jägern zugeschoben, obwohl keine grossen Anstrengungen für Schutzmassnahmen gegen den Wildverbiss unternommen werden.

Jagd und Menschenrechte

Jagd und Menschenrechte
In der Schweiz wird die Jagd kantonal und eidgenössisch geregelt. Immer weniger Naturfreunde, Spaziergänger, Reiter, Mountainbiker usw. lassen es sich gefallen, wenn sie von Hobby-Jägern angepöbelt oder sogar bedroht werden. Normale Bürger und Tierfreunde haben kein Verständnis dafür, dass Hobby-Jäger den Wildtieren und teils Haustieren zum Spass das Lebenslicht ausblasen.

Mitarbeit

Die Wildtiere und wir suchen Verstärkung. Gutes tun für die Wildtiere. Mit unserem gemeinnützigen Einsatz informieren wir über das tägliche Wildtierleid und zeigen bewährte Lösungen auf. Diese Arbeit für die Tiere können Sie jetzt auch unterstützen. Für Aufklärungsarbeit, Ermittlungen, News-Scouts, Investigationen, Initiativen, Petitionen, Inserate, Social Medias, Werbung, Übersetzungen, Shop-Pflege, Lektorate, Präsentationen und Vorträge, Rechtspflege, Fundraising, Grafik, Patrouillengänge, Protokollieren von Jagdvergehen usw. suchen wir …
Mehr erfahren
Mitarbeit

Jäger Radar

Jäger Radar
Auf der Spur versteckter Tierschutzvergehen und/oder Wilderei? Melden Sie uns Verdachtsfälle! Helfen Sie mit beim grossen Jäger Radar! Wenn ihr tierquälerische und kriminelle Jäger sowie Praktiken wie verbotene Fallen, Giftköder oder Wilderei per Video oder Foto in der Schweiz dokumentiert habt, dann schickt uns bitte das Material mit einer wahrheitsgemässen Beschreibung (was/wann/wo). Informieren Sie gleichzeitig den örtlichen Wildhüter und/oder die Polizei. Melden …
Mehr erfahren

Wild beim Wild T-Shirt Weiss Logo ihrer Wahl Vorderseite Unisex

Fruit of the Loom® Heavy Cotton HD™ T-Shirts mit Tintendruck in verschiedenen Farben. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Wild beim Wild Logo ihrer Wahl auf der Vorderseite.
Mehr erfahren
Wild beim Wild T-Shirt Weiss Logo ihrer Wahl Vorderseite Unisex
Wild beim Wild
Die jagdkritische IG Wild beim Wild ist eine am 11.6.2015 gegründete gemeinnützige Interessen-Gemeinschaft, die sich für die nachhaltige und gewaltfreie Verbesserung der Mensch-Tier-Beziehung einsetzt, wobei Wild beim Wild sich auch auf die rechtlichen Aspekte des Wildtierschutzes spezialisiert hat. Unser Service public wird ständig verbessert und erweitert.
facebook pinterest youtube website email